Ausbildung zum Produktionstechnologen*

Was macht ein Produktionstechnologe*?

Produktionstechnologen* planen industrielle Produktionsprozesse, richten Produktionsanlagen ein und nehmen diese in Betrieb, dabei betreuen sie die Prozessabläufe sowie die Dokumentation. Zu Ihren Aufgaben gehört auch die Analyse von Produkten vor der Markteinführung. Bei dem internationalen Wettbewerb  müssen die Produkte innovativ entwickelt werden, dabei werden auch bestehende Prozesse mit Neuerungen versehen. Vor der Markteinführung eines Produktes müssen Sie die Produktion bei der Entwicklung und der Durchführung der Testphasen virtuell sowie am Objekt begleiten.

Wo arbeitet ein Produktionstechnologe*?

Produktionstechnologen* können in unterschiedlichen Branchen tätig sein, z.B.:

  • im Maschinen- und Fahrzeugbau
  • in der Elektroindustrie
  • im Anlagenbau

Sie arbeiten hauptsächlich in der Werkstatt sowie in Werkhallen und an Produktionsanlagen, für die virtuellen Analysen sind Sie auch in Büroräumen.

Worauf kommt es an?

  • Vor allem Sorgfalt ist in diesem Beruf wichtig, z.B. beim Auswerten technischer Unterlagen und beim Durchführen von Qualitätskontrollen.

  • Beobachtungsgenauigkeit und Aufmerksamkeit (z.B. beim Überwachen von Produktionsprozessen)

  • Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis

  • Flexibilität (z.B. für wechselnde Arbeitssituationen und ‑orte)

  • Rechnerische Fähigkeiten und räumliches Vorstellungsvermögen